Unsere Werkstatt

Wie Trauringe in unserer Werkstatt entstehen

Aus einer massiven Goldplatte schneidet unser Goldschmiedemeister einen Streifen für den neuen Trauring und biegt ihn mit „Zwischenglühen“ in die Ringform.

Die Fuge wird verlötet und der Ring anschließend geschliffen und poliert. Das Wichtigste ist der ADAM- und Legierungsstempel (zum Beispiel „750“), um das Unikat aus unserer Schmiede wiederzuerkennen. Der Damenring kann selbstverständlich mit Brillanten in lupenreiner Qualität ausgefasst werden.

Eine Spezialität des Hauses ist das Herstellen eines Ringes aus Platin. Dieses Edelmetall ist besonders hochwertig, besitzt eine wunderschöne weiße Farbe und ist in der Verarbeitung sehr anspruchsvoll für den Goldschmied. Die physikalischen Eigenschaften diese Edelmetalls verursachen eine größere Werkzeugabnutzung und benötigen eine wesentlich höhere Schmelztemperatur (über 1.700 Grad Celsius) als andere Materialien.

Unsere Kunden dürfen uns auch gerne bei der Arbeit über die Schulter schauen. Unsere Werkstatträume sind nur durch eine Glaswand vom Verkaufsraum getrennt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und beraten Sie gerne ausführlich, so können Sie Ihre Trau(m)ringe für sich entdecken.

Werkstattbilder

Wir arbeiten auch mit: